Markenstrategie

Basis für eine erfolgreiche Markenführung

Markenstrategie

Basis für eine erfolgreiche Markenführung

Eine Markenstrategie besteht aus langfristigen, erfolgreichen Massnahmen zur Umsetzung der Markenziele. Höchste Priorität haben der Aufbau von Brands sowie die Steigerung von Marktanteilen. Die Positionierung und der Markenkern erschaffen eine unverwechselbare Identität, die genau zur Wahrnehmung der Kunden passt und Ihr Unternehmen und dem dazugehörigen Branding optimal widerspiegelt.

Markenstrategien beschränken sich nicht nur auf einzelne Schritte. Nur im Zusammenspiel mit anderen Marketingwerkzeugen ergeben sie einen nachhaltigen Masterplan, der Produkte wie auch Dienstleistungen weit nach vorne pusht.

Auf die richtige Markenstrategie kommt es an

Markenstrategien entstehen nicht über Nacht. Um sich beim Konsumenten Gehör zu verschaffen, lohnt sich die Investition in den Auf- und Ausbau von Marken über einen längeren Zeitraum. Botschaften müssen kontinuierlich zum Verbraucher durchdringen, damit Brands nicht in Vergessenheit geraten. Für eine optimale Markenführung entwickeln wir clevere Strategien, die zur erfolgreichen Verankerung des Brands im Bewusstsein Ihres Kunden führen. 

Unser Angebot ist vielschichtig und schliesst andere Marketingbestandteile mit ein. Angefangen bei der Analyse von Zielgruppen über das Produktdesign bis hin zur präzisen Auswertung von Werbekampagnen. Wir entwickeln ein langfristiges Gesamtkonzept, das Ihre Marke dauerhaft auf hohem Niveau verankert und zu einer erfolgreichen Markenpositionierung führt.

Akribische Vorarbeit führt zum Erfolg

Bevor Markenstrategien zum Erfolg führen, sind intern wichtige Grundsatzentscheidungen zu treffen. Das künftige Profil einer Marke, der Wettbewerbsvorteil gegenüber Konkurrenten sowie die hervorzurufenden Assoziationen sind vorab intern zu bestimmen. Das langfristige Ertragspotenzial der Marke steht immer im Fokus. In der Praxis wird meist ein Fahrplan im Rahmen von drei bis fünf Jahren erstellt. Dabei werden die besonderen Merkmale herausgestellt. Starke Marken haben ein positives Image sowie eine unverwechselbare Identität. Menschen empfehlen sie gerne weiter.

Um eine Marke und Ihr Unternehmen langfristig zu etablieren, gilt auch, Zielgruppen genau ins Visier zu nehmen. Stehen das Image und das Markenbild des ausgemachten Abnehmerkreises fest, lässt sich in etwa auch das Kaufverhalten abschätzen. Treten im Verlauf des Projekts Schwankungen auf, so sind entsprechende Gegenmassnahmen einzuleiten. Die Erschliessung neuer Vertriebskanäle ist beispielsweise ein weiteres Instrument, um eine Marke nach vorne zu bringen und eine Strategie optimal weiter zu entwickeln. Das kann auch die Neuausrichtung des Onlinehandels oder des Filialgeschäfts bedeuten. Ebenso gilt es Markt- und Unternehmensentwicklungen zu berücksichtigen.

Formen der Marken Architektur

Es gibt verschiedene Arten einer Marke, je nach Form der Markenarchitektur spricht man von einer

1. Unternehmensmarke
2. Einzelmarke
3. Dachmarke 

1. Unternehmens-marke

Bei einer Unternehmensmarke tragen alle Produkte dieses Unternehmens keine eigenständigen Namen, sondern treten gemeinschaftlich unter dem Brand des Unternehmens auf.

Sie unterscheiden sich lediglich in ihrer Produktbezeichnung, die dann beispielsweise einem technischen Beschrieb ähnelt und somit keine emotionalen Assoziationen hervorrufen kann.

Vorteile

  • sehr übersichtlich Markenarchitektur
  • geringer Aufwand
  • beliebige erweiterbare Produktpalette

Nachteile

  • wenig Eigendynamik
  • einzelne Produkte können kaum hervorgehoben werden
  • Zielgruppenspezifische Ausrichtung kaum möglich


2. Einzelmarke

Die Einzelmarke ist eine Produktmarke, hier wird nicht das Unternehmen selbst, sondern das spezifische Produkt hervorgehoben. Somit stellt sie eigentlich genau das Gegenteil einer Unternehmensmarkenstrategie dar.

Für jedes Produkt wird eine eigene Markenwelt kreiert, das Unternehmen tritt komplett in den Hintergrund. Man spricht hier auch von einer sogenannten Monomarke.

Vorteile

  • Produkte werden unverwechselbar
  • Zielgruppe kann optimal angesprochen werden
  • Unabhängigkeit des Unternehmens

Nachteile

  • Grosser finanzieller und personeller Aufwand notwendig
  • Anpassungen am Produkt haben weitreichende Auswirkungen


3. Dachmarke

Bei der Dachmarkenstrategie wird die Markenarchitektur zusammengesetzt aus einer Kombination von Unternehmens- und Einzelmarke. Der bekannte Name eines Unternehmens vermittelt dem Konsumenten Vertrauen ins Produkt, das zusätzlich durch seine eigene starke Identität vertrauenserweckend erscheint.

Vorteile

  • positive Assoziationen der Dachmarke werden aufs Produkt übertragen

Nachteile

  • negative Assoziationen der Dachmarke führen auch zu schlechten Assoziationen beim Produkt


Es gibt ausserdem etliche Mischformen, die Teile der oben genannten Formen der Markenarchitektur miteinander kombinieren.

Wir verpassen Ihrer Marke die richtige Strategie.

Mit unserem umfassenden Knowhow verhelfen wir Ihrem Unternehmen mit Hilfe der passenden Marketingstrategie zu mehr Bekanntheit. Für eine starke, eigenständige Marke.

Vereinbaren Sie jetzt unverbindlich ein erstes Beratungsgespräch.

Wir verpassen Ihrer Marke die richtige Strategie.

Mit unserem umfassenden Knowhow verhelfen wir Ihrem Unternehmen mit Hilfe der passenden Marketingstrategie zu mehr Bekanntheit. Für eine starke, eigenständige Marke.

Vereinbaren Sie jetzt unverbindlich ein erstes Beratungsgespräch.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen