Strategie, Branding und Kommunikation.

Wir machen Marken stark - Branding Agentur Onflow

Die eigene Mission zu kennen, hilft, das Unternehmen in herausfordernden Zeiten auf Kurs zu halten und diese Zeiten zu meistern. 

Wer sich als Marke etabliert hat, gewinnt mehr als blossen Umsatz. Starke Marken generieren Ansehen, Arbeitskräfte, Kreditwürdigkeit und Verbundenheit. Mit anderen Worten: profitables Wachstum.

 
 
 
 
  • Peter Hofmann, C-Punkt

    «Die Zusammenarbeit mit Onflow für unsere Strategie und Umsetzungen erlebe ich als sehr kompetent, unkompliziert und immer pragmatisch zielorientiert. Damit bleiben wir mit unseren Kunden im Fluss.»

    Peter Hofmann, C-Punkt


  • Amadeus Spannring, Spannring Architektur

    «Lebensfreude. Energie. Intuition, Weitsicht. Tatkraft. Denken. Erschaffen. So definieren wir unsere Art der Architektur. Genauso ist die Zusammenarbeit mit Onflow und ihre Arbeitsweise.»

    Amadeus Spannring, Spannring Architektur


  • Daniel Darioli, Projektleiter Relaunch-Projekt, TCS

    «Mit Sachverstand, grossem Einsatz und dem Herz für die Sache geht Onflow in die Zusammenarbeit. Diese Leidenschaft drückt sich im Resultat aus und das kann sich sehen lassen!»

    Daniel Darioli, Projektleiter Relaunch-Projekt, TCS


  • Jonas Reinhard, hosberg

    «Damit wir uns zu 100% auf unser Kerngeschäft konzentrieren können, benötigen wir einen zuverlässigen und kreativen Partner wie Onflow, welcher sich um unsere Website und unsere Kommunikationsmassnahmen kümmert, unser Business und unsere Be-dürfnisse versteht und mit dem die Zusammenarbeit Spass macht.»

    Jonas Reinhard, hosberg


  • Max-Charles Schneble, Supaarch Suter Partner Architekten AG

    «Unser Architekturbüro hat eine lange und erfolgreiche Geschichte. Wir arbeiten in allen Bereichen mit Partnern, die nicht den schnellen, kurzfristigen Erfolg suchen, sondern mit uns etwas Nachhaltiges entwickeln.»

    Max-Charles Schneble, Supaarch Suter Partner Architekten AG


  • Matthias Ziehli, IGW

    «Onflow stellt immer noch eine Frage mehr und bringt unser Unternehmen mit guten Analysen, strategischen Konzepten und trendigem, zeitgemäss-modernem Design immer einen Schritt voraus.»

    Matthias Ziehli, IGW


  • Priska Kaegi, Huggenberger Maler AG

    «Wir lieben das Detail - und Onflow behält für uns den Überblick über die Webpräsenz und unsere Online-Kommunikation.»

    Priska Kaegi, Huggenberger Maler AG


  • Isabella Rickenbacher, Tösstal-Design

    «Die Zusammenarbeit mit Onflow hat mir mit 55 Jahren zu einem erfolgreichen, geschäftlichen Neustart verholfen.»

    Isabella Rickenbacher, Tösstal-Design


  • René Eberhard, keyon

    «Wir erwarten von einer Agentur Fachkompetenz, Professionalität und Kreativität und haben diese bei Onflow gefunden»

    René Eberhard, keyon


  • Marcel Strahm, Nautic Travel

    «Onflow hat uns von der ersten Minute an professionell unterstützt und mit einer klar aufgebauten Website massgeblich geholfen die "Segel zu setzen und den richtigen Kurs anzulegen".»

    Marcel Strahm, Nautic Travel


  • Claudia Kosanke, CK-Image

    «Onflow ist für mich ein kompetenter und kreativer Partner für meinen Firmenauftritt und für alle Kommunikationsmassnahmen. Ich empfehle Onflow jederzeit gerne weiter.»

    Claudia Kosanke, CK-Image


  • Jonas Schmid, Projektleiter Mobilitätsakademie AG des TCS

    «Onflow zeigt stets ein feines Gespür für unsere Bedürfnisse. Wir schätzen sie mit ihrer Brand- und Designkompetenz und als zuverlässigen Partner.»

    Jonas Schmid, Projektleiter Mobilitätsakademie AG des TCS


  • Michael Oberholzer, Stromvelo

    «Als Startup im boomenden Segment der E-Bikes zählen wir seit 2010 auf Dienstleistungen von Onflow: Strategie, Beratung, Entwicklung der Websites oder unseres Logos und der Corporate Identity bis zu Online-Marketing und Print; Onflow ist unsere langjährige und kompetente Kommunikations- und Webagentur.»

    Michael Oberholzer, Stromvelo


 
 
 

Je stärker der Wettbewerb, desto wichtiger die Marke.
Ob Grosskonzern oder KMU spielt dabei keine Rolle.

Markenkommunikation, die allein das Produkt für sich sprechen lässt, gelingt nur, wenn es eine echte Alleinstellung gibt. Sobald Wettbewerb aufkommt, muss die Kommunikation emotional werden und die Marke geschärft. Es braucht neben einem top Produkt oder Dienstleistung eine Strategie hinter der Marke und langfristig angelegte Markenführung. 

Es braucht eine einzigartige, messerscharfe Positionierung im Markt - die das Herz jeder erfolgreichen Unternehmensstrategie ist, es braucht klare Alleinstellungsmerkmale, im Idealfall einen USP, einen Unique Selling Proposition, Werte, für die die Marke und das Unternehmen einstehen und über alle Kontaktpunkte nach innen und aussen kommunizieren, es braucht eine gemeinsame Vision, wie das Unternehmen die Zukunft mitgestaltet und verändert. Ein wichtiger Anker für Mitarbeiter, Investoren und Kunden. Und es braucht eine Mission, eine «Existenzgrundlage» und «Glaubensbekenntnis». So geschärft und fokussiert übersteht.

Kernaufgabe der Markenführung

Die Kernaufgabe besteht in der strategischen Verantwortung für die Marke, definiert, wofür die Marke steht und was sie für die Menschen tut und macht diese Inhalte konsistent, effektiv und effizient erlebbar.

Branding hat die Aufgabe, ein Unternehmen in der Gesamtwahrnehmung gemäss der Unternehmensstrategie zu unterstützen.

Im Vordergrund steht der Aufbau und Erhalt der gesamten Reputation einer Unternehmung und deren Marken.

Der Wert einer Marke wird immer mit Reputation gleichgesetzt. Ist die Reputation hoch, ist der Wert der Marke hoch, wird die Reputation gemindert, sinkt der Wert der Marke.

Entwicklung von Markenidentitäten

Markenidentität und Markenimage sind zwei Paar Schuhe. Die Markenidentität bringt zum Ausdruck, wofür eine Marke stehen soll. Sie umfasst die essenziellen und wesensprägenden Merkmale einer Marke. Wir entwickeln Identitäten und Images. 

  • Markenidentität = Selbstbild einer Marke aus Sicht Manager 
  • Markenimage = Fremdbild der Marke aus Sicht Anspruchsgruppen (Zielgruppen)

Situationsanalyse

  • Analyse der Kundenbedürfnisse, Wettbewerbsmarken, eigenen Marken
  • Erfassung der Ist-Identität Innensicht/Aussensicht, Synthese, Bewertung

Markenstrategie

  • Soll-Markenidentität
  • Entwicklung des Positionierungskonzeptes

Strategieumsetzung

  • Ableitung Positionierungsumsetzung (Design, Kommunikation, Distribution etc.)

Kontrolle

 

Markenstrategie

Die Markenstrategie ist unsere Basis für eine Erfolgreiche Markenführung. Die Markenführung muss in den Unternehmen zwingend in der höchsten Führungsebene verankert sein. Hier stellen wir die richtigen Fragen, und analysieren gemeinsam den Ist- und Soll-Zustand damit die besten strategischen Entscheidungen getroffen werden können, um eine klare zukunftsweisende Profilierung im Markt und die Herausstellung der Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens zu erlangen.

Markenarchitektur

Die Markenarchitektur ist wie das Fundament. Wenn das Fundament nicht stimmt, kann darauf nichts erfolgreich gebaut werden, genauso wie beim Hausbau. Beim Thema Markenarchitektur gehen wir der bestehenden Markenarchitektur auf den Grund. Wir analysieren die Situation, die Stärken und Schwächen, die Verhältnisse der einzelnen Marken zueinander. Welche Rollen und Synergien sind vorhanden? Auf der Basis aller sinnvollen Szenarien geben wir eine Empfehlung für die individuell optimale Markenarchitektur-Strategie ab. 

Um eine erfolgreich Markenarchitektur zu gestalten, werden verschiedene Markenarchitekturkonzepte genutzt. Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen offenen Markenarchitekturkonzepten, bei denen Einzelmarken eigenständig geführt werden und geschlossen Markenarchitekturkonzepten, bei denen Produkte und Dienstleistungen unter einer Dach- oder Familienmarke geführt werden.

 

Markenaufbau

Das Hauptziel einer gut inszenierten Markenleistung ist der Nr. 1-Status im Gedächtnis seiner Wunschkunden. Es geht nicht darum, der Grösste im Markt zu sein, sondern in der Gunst seiner Zielgruppen den ersten Logenplatz einzunehmen.

Entscheidend für den erfolgreichen Markenaufbau ist der Bezug zur Zielgruppe, bei der mithilfe von strategischen Massnahmen der Eindruck der Einzigartigkeit des Produkts erzeugt werden soll. Mit massgeschneiderten Branding-Programme schaffen wir durch die Unverwechselbarkeit des Produkts bzw. der Dienstleistung einen Wettbewerbsvorteil, der die Marke zur Nummer 1 im Kopf des Kunden werden lässt.

In Workshops entwickeln und definieren wir die wichtigsten Eckpfeiler der Marke und halten sie in einem Brand-Guide oder Brand-Manual fest. Diese Tools sind wiederum die Basis für eine neue oder überarbeitete Corporate Identity oder das Corporate Design.

Markenführung

Unter Markenführung oder Markenmanagement/Brand Management verstehen wir die Führung und die Weiterentwicklung einer Marke im Zeitverlauf mit dem Ziel der langfristigen Identitätsbildung des ganzen Unternehmens. Das Unternehmen soll auf dem Markt immer als eine Marke mit einer spürbaren Differenzierung von den anderen Marktteilnehmern wahrgenommen werden. 

arkenführung ist ein dauernder Prozess, der die Marke, die Bedürfnisse der Kundengruppen, die Zielgruppe an sich, das gesamte Umfeld und Konkurrenz in Frage stellt, analysiert und die richtigen Schlüsse zieht und entsprechende Massnahmen vorschlägt.

 

Wer wie der gute alte Marktschreier seine Produkte laut, schrill und penetrant anpreist, wird langfristig nur heiser und der Erfolg bleibt aus.

«Alles was keine Emotionen auslöst, ist für unser Gehirn wertlos.»

Das sagt Dr. Hans-Georg Häusel, Deutscher Marketing-Hirnforscher und Buchautor in seinem Buch Brain Script. Und was für unser Gehirn wertlos ist, wird auch nicht gekauft! Verhandeln und verkaufen muss daher weit mehr auf unsere Emotionen zielen. Weil die Evolution den Menschen ständig auf die Suche nach guten Gefühlen schickt, wird beim Verkaufen am erfolgreichsten sein, wer seinen Kunden eine positive Stimmung verschafft.

Den «Homo oeconomicus» gibt es nicht. Die entscheidende Rolle im Verkaufsprozess spielen die Emotionen. Jede Kaufentscheidung, selbst wenn sie unter scheinbar rationalen Gesichtspunkten getroffen sein mag, ist in Wirklichkeit eine mehr oder weniger emotionale Entscheidung.

Gehirn-Tomographen liefern uns immer mehr Erkenntnisse darüber, was im Hirn des Verbrauchers vorgeht, wenn er Kaufentscheidungen vorbereitet. Emotionen sind die Treiber unserer Entscheidungen. Und wir sehen auch bereits, bei welchen Marken sich im Gehirn am meisten tut. Was genau gedacht wird, das sieht man leider oder zum Glück nicht.

Coca-Cola gegen Pepsi. Den Beweis dafür, dass, wer die Menschen stärker positiv emotionalisiert, auch erfolgreicher ist, trat ein Experiment texanischer Wissenschaftler am Baylor-College in Houston an. Coca-Cola-Trinker zeigten deutlich höhere Reaktionen in emotionalen Bereichen des Gehirns als Pepsi-Cola-Trinker, wenn man ihnen sagte, welches Getränk sie gerade zu sich nahmen. Im Blindtest fanden übrigens beide Versuchsgruppen, dass Pepsi besser schmeckt.

Menschen kaufen von Menschen, nicht von Unternehmen! Menschen kaufen in Wirklichkeit keine Produkte, sondern Problemlösungen und gute Gefühle. Sie kaufen keine Sachen, sondern die Erfüllung ihrer Hoffnungen, Wünsche und Träume. Markenkommunikation, die allein das Produkt für sich sprechen lässt, gelingt nur, wenn es eine echte Alleinstellung gibt. Sobald Wettbewerb aufkommt, muss die Kommunikation und damit die Marke emotional werden.

Wer in Zukunft erfolgreich sein will, der muss nicht nur anders, besser und schneller sein. Er muss vor allem Loyalität erzeugen. Denn Loyalität ist die schärfste Waffe des Verbrauchers. Loyalität ist ein knappes Gut und damit äusserst begehrenswert. Wer es im Kampf um Loyalität zu wahrer Meisterschaft bringt, der wird in der Zukunft erfolgreich sein. Loyalität steigert die Wertschöpfung: loyale Kunden kaufen öfter, sie kaufen mehr, sie sind (meist) weniger preissensibel. Wer die Loyalität seiner Käufer gewinnt und dauerhaft bewahren kann, generiert kontinuierlich steigende Umsätze und reduziert gleichzeitig seine Kosten. Und: Neukunden werden auf diesem Weg gleich mitgeliefert. Ein durch und durch loyaler Kunde kauft ja nicht nur immer wieder, er generiert auch Mund-zu-Mund-Propaganda. Als aktiver positiver Empfehler ist unser Kunde am profitabelsten, so wird das meiste Geld verdient. Wer sein Empfehlungsgeschäft wirklich im Griff hat, hat nicht nur eine Vielzahl begeisterter Empfehler, sondern macht auch die Empfohlenen zu neuen Empfehlern. So setzt sich eine Loyalitätsspirale in Gang, die sich immer weiter nach oben dreht.

Der Job Nummer eins einer starken Marke ist, Mehrwert für das Unternehmen zu generieren. Oder wie es Al Ries ausdrückt: «Man kann alles verkaufen, solange es billig genug ist. Um aber wirklich Geld zu verdienen, braucht man eine starke Marke.» Deshalb sind die stärksten und erfolgreichsten Marken nur mit einem einzigen Wort in den Köpfen der Kunden positioniert und abgespeichert: z.B. BMW – Fahrfreude, Google – Suche, Coca-Cola – Original, Nespresso – Premium. Das ist das ultimative Ziel der Markenführung, nämlich ein Wort in den Köpfen der Kunden zu besetzen. Starke Ideen und damit starke Marken sind aber nicht über Nacht erfolgreich. Es dauert eine Zeit, bis Menschen Ideen aufnehmen, verstehen und akzeptieren. War Red Bull über Nacht erfolgreich? Natürlich nicht. Im ersten Jahr, 1987 machte Red Bull knapp CHF 1 Mio. Umsatz, heute über CHF 5 Mia.

Wenn wir heute über die Zukunft einer Marke nachdenken, gehen wir daher in fünf Schritten vor:

  1. Den mentalen Wettbewerbskontext in den Köpfen der Kunden kennen.
  2. Die eine Idee finden, die emotional perfekt zum mentalen Kontext passt.
  3. Den Nutzen bzw. Kaufgrund aus dieser Idee ableiten.
  4. Die Idee intern umsetzen.
  5. Die Idee mit PR und Werbung in den Köpfen der Kunden positionieren.

Eine starke emotionale Marke beginnt mit der richtigen Idee, die perfekt zur Wahrnehmung der Kunden passt und dort in Wort und Bild die richtigen Emotionen weckt. Und die richtigen Markenemotionen wiederum bringen auch die Kasse zum Klingeln.

 

Was können wir für Sie tun?
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

+41 55 450 80 80
nfnflwch

Kommunikationsagentur Onflow

Die Agentur für Strategie, Branding, Kommunikation und Digital Challenge.

ONFLOW GmbH

Wägitalstrasse 22
CH-8854 Siebnen

 

Onflow ist seit 1999 unabhängig und inhabergeführt die Werbeagentur und Kommunikationsagentur in der Region Rapperswil und rund um den Zürichsee bis Glarus.

© 2017 | Impressum

 
 
 
 
 
 

Onflow versteht sich als Kommunikationsagentur, Werbeagentur, Marketing Agentur, Grafiker, Web Agentur, Onlinemarketing Agentur, Design Agentur, Marketing Firma, Marketing Unternehmen, Webdesign Agentur, Markenaufbau-, Markenentwicklung-, Brandingagentur und Werbung-Agentur im Raum Rapperswil, rund um den Zürichsee bis Glarus.